Sonderabfall

Sonderabfall-Sammelstelle
Die Sonderabfall-Sammelstelle des EAD hat dienstags und freitags von 10 bis 14 Uhr, mittwochs von 13 bis 18 Uhr und am ersten Samstag des Monats von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Sie befindet sich auf dem EAD-Gelände im Sensfelderweg 33, 64293 Darmstadt, und ist über eine separate Zufahrt erreichbar.

An der Sonderabfall-Sammelstelle können Darmstädter Privathaushalte und kleingewerbliche Betriebe Autobatterien, Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren, Feuerlöscher, Holzschutzmittel, Kleinbatterien, Lackfarben und Kleber, Lösungsmittel und Spraydosen aus Darmstädter Privathaushalten und kleingewerblichen Betrieben abgeben. Dies ist zum Teil kostenpflichtig (weitere Informationen finden Sie hier).

An folgenden Tagen im Jahr hat die Sonderabfall-Sammelstelle geschlossen

  • Neujahr
  • Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag, Ostermontag
  • Maifeiertag
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Fronleichnam
  • Darmstädter Heinerfestmontag
  • Umwelt- und Familientag beim EAD
  • Tag der Deutschen Einheit
  • Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag
  • Silvester

Ihr Kontakt:
Telefon: 06151 / 13 46 000
Fax: 06151 / 13 46 393
E-Mail: ead@remove-this.darmstadt.de

Sonderabfall-Mobil

Zusätzlich zu seiner stationären Sonderabfall-Sammelstelle bietet der EAD zweimal im Jahr mobile Sonderabfall-Sammlungen an. Energiesparlampen, Haushaltsbatterien, Pestizide, Altlacke und andere schadstoffhaltige Abfälle können so fachgerecht entsorgt und eine Gefährdung von Umwelt und Gesundheit ausgeschlossen werden.

Sonderabfälle wie etwa Lacke, Verdünner, Imprägniermittel, Holz- und Rostschutzmittel, Kosmetika, Spraydosen, Haushalts- und WC-Reiniger, Kalkentferner, Pflanzenschutz- und Insektenbekämpfungsmittel, Quecksilberthermometer und -schalter sowie Energiesparlampen können abgegeben werden. Die einzelnen Behältnisse dürfen jedoch höchstens 20 Liter Volumen und 20 Kilogramm Gewicht haben. Insgesamt ist die Menge auf maximal 20 Kilogramm pro Anlieferung am Mobil begrenzt. Größere Mengen müssen an der Sonderabfall-Sammelstelle im Sensfelderweg 33 abgegeben werden.

Im Sonderabfall-Mobil werden keine Dispersionsfarben, Tiefengrund, Grundierungen, Kleber, Altöl, Autobatterien und Elektronikschrott angenommen. Für Autobatterien und Altöl bestehen gesetzlich vorgeschriebene Rücknahmepflichten beim Handel. Dispersionsfarben auf Wasserbasis sind kein Sonderabfall, sie gehören eingetrocknet oder im geschlossenen Eimer eingedickt (zum Beispiel mit Altpapier oder Sägespänen) in die Restabfalltonne.

Alle Standorte des Sonderabfall-Mobils sind auf der EAD-Homepage als Luftbilder mit Markierung der Haltestellen dargestellt. Die geokodierten Verweise zum Standort lassen sich im Internet über die Standortkarte hier aufrufen.