Die Mobilitätsordnung der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Mit der 2018 in Kraft getretenen Mobilitätsordnung der Wissenschaftsstadt Darmstadt (MobO) wurde dem EAD die Aufgabe zugeteilt, den städtischen Fuhrpark nachhaltig umzugestalten. Ziel ist eine moderne Mobilitätsbereitstellung.

Das Ersetzen von Pkws und Transportern mit Verbrennungsmotoren durch moderne Elektrofahrzeuge, der Umbau vorhandener Fahrzeuge zu Elektrofahrzeugen, der Aufbau einer adäquaten Ladeinfrastruktur und das Schaffen eines innerstädtischen Fahrzeugpools sind seitdem fester Bestandteil des Arbeitsalltags der EAD-Abteilung "Fuhrparkmanagement, Mobilität und Gebäudetechnik".

Die MobO zielt darauf ab, einen maßgeblichen Beitrag zur Reduzierung des Verkehrslärms und des Schadstoffausstoßes in Darmstadt zu leisten. Neben dem Einsatz möglichst umweltverträglicher oder emissionsfreier Dienstfahrzeuge gilt es, die Nutzung anderer umweltfreundlicher Mobilitätsformen (Fahrräder, Pedelecs, Lastenräder und ÖPNV) umzusetzen. Ein wesentliches Element ist zudem, das sogenannte Pooling von Fahrzeugen voranzutreiben, d.h. die gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen über Ämtergrenzen hinweg.

Jedes Amt und jeder Eigenbetrieb ist daher aufgerufen, Alternativen zu prüfen, wie Beschäftigte unter Zuhilfenahme der oben genannten Möglichkeiten ihren Dienst versehen können ohne ein Verbrennerfahrzeug einzusetzen. Es ist zu prüfen, ob im eigenen Amt oder im Fahrzeugpool geeignete Mobilität zur Verfügung steht. Der Mobilitätsdienstleister EAD steht hier den Ämtern und Eigenbetrieben beratend zur Seite.

Für das Schaffen eines innerstädtischen Fahrzeugpools arbeitet der EAD aktuell mit Partnern intensiv am Aufbau einer professionellen Buchungsplattform, die die elementare Basis für das Fahrzeugpooling darstellt. Die wesentlichen Handlungsfelder sind eine leicht bedienbare Oberfläche der Buchungsplattform und die technische Ausgestaltung der Buchungsprozesse.

Vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erhält der EAD für die Wissenschaftsstadt Darmstadt im Förderzeitraum 2020/2021 4,9 Millionen Euro aus der Förderrichtlinie Elektromobilität im Rahmen des Sofortprogramms "Saubere Luft 2017-2020". Bereits 2018 gab es für den EAD eine Förderzusage in Höhe von 840.000 Euro aus der Förderrichtlinie. Diese wurde für die Anschaffung von 35 Elektrofahrzeugen in verschiedenen Segmenten, von Kleinwagen bis zu Transportern und Nutzfahrzeugen, inklusive der entsprechenden Ladeinfrastruktur sowie einer Kleinkehrmaschine mit Elektroantrieb genutzt.

Über die aktuelle Fördersumme ist die Anschaffung von weiteren Elektrofahrzeugen geplant. Außerdem sollen vorhandene Fahrzeuge auf Elektroantrieb umgerüstet und die Ladeinfrastruktur erweitert werden. Mittels der Fördersumme soll der städtische Fuhrpark um weitere 45 Elektrofahrzeuge, darunter eine zusätzlich Kehrmaschine mit Elektroantrieb, erweitert werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Dipl.-Ing. Stephan Döll, Abteilungsleiter der Abteilung "Fuhrparkmanagement, Mobilität und Gebäudetechnik" und seine Mitarbeiter unter der Mailadresse EAD-Mobilitaet@remove-this.Darmstadt.de gerne zur Verfügung.