Sachbearbeiter Einkauf/Vergaben - Interview mit Sven Mühlhans

Die Hauptaufgaben eines Sachbearbeiters im Einkauf sind die Beschaffung von Ver- und Gebrauchsgütern aller Art sowie die Durchführung von nationalen und europäischen Ausschreibungsverfahren. Darüber hinaus werden diverse Inventuren betreut.

EAD:
Warum haben Sie sich für den EAD als Ausbildungs-betrieb entschieden?

Herr Mühlhans:
Ich bin rasch zu dem Entschluss gekommen, dass der öffentliche Dienst mit seinen Angeboten wie der Arbeitsplatzsicherheit und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie das Richtige für mich ist. Davon abgesehen: Ein Verwandter von mir arbeitete schon damals beim EAD und bestärkte mich in meinem Entschluss. Und nachdem mir die IHK in einem Beratungsgespräch sagte „Wenn Sie den Ausbildungsplatz bei der Stadt Darmstadt bekommen, ist das wie ein Sechser im Lotto. Machen Sie das!“, entschied ich mich für eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik beim EAD.

EAD:
Fühlten Sie sich während Ihrer Ausbildung gut betreut?

Herr Mühlhans:
Klar. Ich hatte in meiner Ausbildung Ansprechpartner, auf die ich jederzeit zugehen konnte. Meinen damaligen Ausbildern möchte ich an dieser Stelle besonders danken.

EAD:
Warum sind Sie inzwischen als Sachbearbeiter im Einkauf tätig?

Herr Mühlhans:
Das Lager ist damals von der Abteilung Werkstätten und Betriebshof in die Abteilung Einkauf und Vergaben gewechselt. Mit diesem Übergang erhielt ich die Möglichkeit, zunächst aushilfsweise im Einkauf tätig zu sein. Nach einiger Zeit habe ich dann das Angebot bekommen, ganz in den Einkauf zu wechseln. Dafür musste ich eine Weiterbildung zum Fachkaufmann für Einkauf und Logistik absolvieren. Als der EAD anbot, mir diese Weiterbildung zu finanzieren, war ich natürlich sehr dankbar und nahm dieses Angebot sofort an.

EAD:
Würden Sie Ihren Job als abwechslungsreich beschreiben?

Herr Mühlhans:
Auf jeden Fall. Man findet im Einkauf wirklich alles: von der Beschaffung eines Kugelschreibers bis hin zu einem Abfallsammelfahrzeug. Daher ist mein Arbeitsalltag sehr vielfältig, zumal ich für alle Abteilungen Ansprechperson bin. Beispiele sind u. a. die Beschaffung von Reinigungsmaterial, von Dienst- und Schutzkleidung für alle operativen Bereiche und diverse Ausschreibungen, die den Zoo Vivarium betreffen. Heute beschaffe ich Heuballen für Zebras und morgen erstelle ich eine Ausschreibung für einen Kompaktbagger! Für Abwechslung sorgen auch die Organisation von Inventuren und die Mitarbeit in Projekt- und Arbeitsgruppen.