Abfall von A-Z

Nachtspeicheröfen

Abfallart

Nachtspeicherheizgeräte

 

Herkunft

Darmstädter Privathaushalte

Sammlung

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Corona-Virus kann der EAD ab sofort und bis auf Weiteres keine Entsorgungsaufträge für Nachtspeicheröfen und Teile davon annehmen. Auch die Abgabe am EAD-Recyclinghof ist bis auf Weiteres nicht möglich.

Auskunft beim EAD

Servicetelefon 06151 / 13 46 000

 

Preise/Gebühren

Preise für den Transport teilt Ihnen gerne unser Vertrieb oder Containerdienst mit

 

Hinweis

Nachtspeicheröfen enthalten gefährliche Schadstoffe:

Dämmstoffe (zum Beispiel Asbest, Mineralwolle): eingeatmete Feinstäube können Krebs oder Asbestose erregen,
chromhaltige Speichersteine: freigesetzte giftige Chromate gefährden das Grundwasser,
elektrische/elektronische Bauteile, die giftiges PCB- und/oder giftiges Quecksilber enthalten.

Nachtspeicheröfen müssen daher separat durch Fachfirmen in speziellen Anlagen entsorgt werden. Ausbau und Verpackung dürfen nur Fachfirmen mit Sachkunde nach TRGS 519 vornehmen.

 

 

Voraussetzung

Die Nachtspeicheröfen (nur komplette, nicht auseinandergebaute Geräte) müssen staubdicht in reißfester Folie oder Big-Bags verpackt sein und auf  Paletten an dem mit dem EAD vereinbarten Abfuhrtag bis 6:00 Uhr am Straßenrand bereitgestellt werden.

 

 

Tipp

Beauftragen Sie für Ausbau und Entsorgung immer eine Fachfirma!
Gefährden Sie sich und Ihre Mitmenschen nicht durch Eigenmaßnahmen: Bei unprofessionellem Ausbau ohne geeignete Sicherheitsvorkehrungen besteht unter anderem das Risiko der Raumluftbelastung mit gesundheitsschädlichen Asbestfasern.

 

Umweltschutz

Einhaltung der gesetzlich geforderten Sicherheitsvorkehrungen verhindert die Freisetzung von Asbeststäuben und giftigen Schadstoffen, die anderenfalls die Gesundheit von Mensch und Tier sowie das Grundwasser gefährden.