Rubrikbild Abfälle von A bis Z

Seiteninhalt


Alphabetischer Ratgeber

Icon Übersichtzurück zur Übersicht


Sperrmüll

Abfallart
feste, sperrige Hausratsgegenstände, die wegen ihrer Abmessungen nicht in die Restabfallbehälter passen und unter 100 Kilogramm schwer sind:
zum Beispiel Betten, Bilder, Koffer, Matratzen, PVC-Auslegware, Regale, Schränke, Sitzmöbel, Spielgeräte, Teppiche, Tische.
Metall-Gegenstände
zum Beispiel Fahrräder, Gasherd, Handrasenmäher, Holz- und Kohle-Öfen, Leiter, Metall-Möbel, Schubkarre, Sportgeräte.

Herkunft
Darmstädter Privathaushalte

Sammlung
Abfuhr nach Terminvereinbarung mit dem EAD,

Auskunft beim EAD
EAD-Service-Telefon

Entsorgung
Sortieranlage, verschiedene Verwerter, Schrotthandel

Preise/Gebühren
für Darmstädter Privathaushalte ohne zusätzliche Gebühr

Hinweis
Bedenken Sie bei Ihrer Planung (zum Beispiel beim Umzug), dass zwischen Ihrer Anmeldung des Sperrmülls beim EAD und dem Abfuhrtag cirka 2 bis 4 Wochen vergehen. Wunschtermine sind nur im Rahmen der gebührenpflichtigen Bedarfsabfuhr möglich (siehe unten).

Entsorgung von elektrischen und elektronischen Geräten aus privaten Haushalten siehe unter Stichwort Elektronikschrott.
Abfallsäcke (auch keine amtlichen Abfallsäcke) werden bei der Sperrmüll-Abfuhr nicht mitgenommen, da die darin befindlichen Abfälle in die Restabfallbehälter passen beziehungsweise über die Restabfallbehälter oder amtliche Restabfallsäcke (bitte zur Restabfalltonne stellen) zu entsorgen sind.

Alles, was mit dem Haus fest verbunden ist (zum Beispiel Balkongitter, Laminat, Holzdielen, Heizkörper, WC- und Waschbecken), Bauabfälle, Fenster, Türen, Altreifen und Kraftfahrzeugteile gehören nicht zum Sperrmüll und können über die Recyclingstationen entsorgt werden, siehe unter Leistungen/Entsorgungsdatenbank/Recyclingstationen.

Voraussetzung
Terminvereinbarung mit der EAD-Hotline, per Fax (0 61 51/13 46 393), Online-Anmeldung (siehe Anträge und Formulare) E-Mail (ead-hotline@darmstadt.de) und Bereitstellung des Sperrmülls in losen Teilen am vereinbarten Abfuhrtag bis 6:00 Uhr morgens, frühestens am Vorabend nach 18:00 Uhr, vor dem Grundstück am Straßenrand.

Tipp

Repair Cafe

Das Darmstädter Repair Cafe ist ein Angebot gegenseitiger Hilfe zur Selbsthilfe.

Dem einen geht was kaputt, ein anderer weiß, wie es zu reparieren ist. Wo und wann man sich trifft finden Sie auf folgendem Link

www.repaircafes-darmstadt.de

oder

Verschenken Sie noch brauchbare Gegenstände an finanziell schlechter gestellte Mitmenschen: Gut erhaltene Haushaltsgegenstände holen

Horizont e. V. (Telefon 0179-7843725 Montag bis Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr)

=> Infoblatt des Horizont e.V. als pdf-Datei

nach Inaugenscheinnahme kostenfrei ab und vermitteln sie an bedürftige Personen.


Gesundheits- und Umweltschutz
Nachtspeicherheizgeräte können auf Grund ihrer besonderen Schadstoffproblematik nur auf schriftlichen Antrag sowie gebührenpflichtig entsorgt werden (siehe unter Stichwort Nachtspeicheröfen).
Stellen Sie Ihren Sperrmüll erst am vereinbarten Abholtag bis 6:00 Uhr morgens am Straßenrand bereit, frühestens am Vorabend ab 18:00 Uhr. Vorzeitig herausgestellte Abfälle gefährden die Umwelt, insbesondere, wenn sie durch Vandalismus beschädigt und zerstreut werden, verschandeln das Stadtbild und wirken als Anziehungspunkt für wilde Müllablagerungen durch Dritte. Zuwiderhandlungen stellen deshalb einen Verstoß gegen die Abfallsatzung der Stadt Darmstadt dar und können als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.
Beim Recycling werden Sekundärrohstoffe für den Wirtschaftskreislauf zurück gewonnen und Schadstoffe allgemeinwohlverträglich entsorgt. Dies schont natürliche Ressourcen und entlastet die Umwelt.

Extraservice
Bedarfsabfuhr: Gebührenpflichtige Abfuhr auf Antrag beziehungsweise nach Terminvereinbarung mit der EAD-Hotline zu dem vom Kunden gewünschten Termin, Gebühren siehe § 17 Absatz 3 a und b der Darmstädter Abfallsatzung, siehe Der EAD/Satzungen / Stadtrechtssammlung / Nummer 711.


Themenbox rechts


EAD direkte Links

Abfallkalender und Infomail

Abfuhrtermine und die Anmeldung zum kostenfreien Infomail finden Sie in der Entsorgungsdatenbank.

Klimaschutzprojekt