Rubrikbild Abfälle von A bis Z

Seiteninhalt


Alphabetischer Ratgeber

Icon Übersichtzurück zur Übersicht


Kork

Abfallart
Flaschenkorken aus Naturkork

Herkunft
Privathaushalte, andere Herkunftsbereiche

Sammlung
Kork-Annahmestellen siehe unter Entsorgungsdatenbank


Auskunft beim EAD
Service-Telefon

Entsorgung
Hanauerland Werkstätten des Diakonie Kork Epilepsiezentrums in Kehl-Kork

Preise/Gebühren
keine

Hinweis
Im Rahmen der bundesweiten Aktion "Korken für Kork" werden seit cirka 15 Jahren Korken gesammelt und in verschiedenen Behindertenwerkstätten sortiert sowie zu RecyKork-Produkten (umweltfreundliche, FCKW-freie Hohlraumdämmstoffe, Leichtlehmziegel, Mörtel und Putze) zur Wärme- und Schallisolierung für ökologische Alt- und Neubaumaßnahmen verarbeitet.
Korkrecycling sichert Arbeitsplätze für Behinderte.

Voraussetzung
Naturkorken luftig und trocken lagern beziehungsweise feuchte Korken erst trocknen, bevor sie in die Sammlung gegeben werden.
Verschimmelte Korken sind nicht verwertbar und gehören in die Restabfalltonne.

Tipp
Naturkorken im Haushalt in luftdurchlässigen Behältnissen sammeln, damit sie nicht schimmeln.
Kunststoffkorken gehören in den Gelben Sack.

Umweltschutz
Korkrecycling schont die natürlichen Ressourcen der Korkeichenwälder und ist damit ein aktiver Beitrag zum Naturschutz.
Recyclingkork ist bautechnisch erprobt, besitzt hervorragende Dämm- sowie Isoliereigenschaften und hilft somit, Heizenergie zu sparen.
Bei der Herstellung von Recyclingkork werden keine Chemikalien oder Zusätze verwendet.

Extraservice
Kostenfreier Verleih eines Videofilms zum Beispiel für den Schulunterricht über die Aktion "Korken für Kork", Korkeichenwälder und die Problematik der Korkgewinnung (Dauer: 20 Minuten, EAD-Hotline )


Themenbox rechts


EAD direkte Links

Abfallkalender und Infomail

Abfuhrtermine und die Anmeldung zum kostenfreien Infomail finden Sie in der Entsorgungsdatenbank.

Klimaschutzprojekt