Rubrikbild Abfälle von A bis Z

Seiteninhalt


Alphabetischer Ratgeber

Icon Übersichtzurück zur Übersicht


Elektronikschrott

Abfallart
Haushaltsgroßgeräte (zum Beispiel Herd, Waschmaschine, Kühlgerät), Haushaltskleingeräte (zum Beispiel Bügeleisen, Friteuse, Toaster, Föhn und so weiter), Bildschirmgeräte (Fernseher, PC-Monitor, Laptop), Gasentladungslampen (zum Beispiel Neonröhren, Energiesparlampen)

Herkunft
Darmstädter Privathaushalte,
sonstige Darmstädter Herkunftsbereiche, soweit die Beschaffenheit und Menge der dort anfallenden Altgeräte mit den in Privathaushalten anfallenden Altgeräten vergleichbar sind

Sammlung
Holsystem für Haushaltsgroßgeräte und Bildschirmgeräte aus Darmstädter Privathaushalten: Abholung nach Terminvereinbarung mit der EAD-Hotline

Bringsysteme:

Öffnungszeiten und Adressen der Annahmestellen siehe unter EntsorgungsdatenbankÖffnungszeiten


Auskunft beim EAD
EAD-Hotline

Entsorgung
über die Hersteller im Rahmen ihrer Produktverantwortung, Elektronikschrott-Zerlegewerkstatt der AZUR, Recyclingbetriebe

Preise/Gebühren
Holsystem für Darmstädter Privathaushalte ohne zusätzliche Gebühr.
Die Annahme der Geräte aus den vorstehend genannten Herkunftsbereichen an den kommunalen Sammelstellen und bei der AZUR erfolgt ohne zusätzliche Gebühr.
Die Entsorgungskosten ab der Übernahme der Altgeräte von den Kommunen legen die Hersteller auf die Verkaufspreise ihrer Waren um.

Hinweis
Nach dem neuen Elektro- und Elektronikgerätegesetz dürfen alte Elektrogeräte ab dem 24. März 2006 nicht mehr über den Hausmüll (Restabfalltonne) entsorgt, sondern müssen getrennt erfasst werden. Alle Besitzer sind verpflichtet, ihre Altgeräte zu den vorgesehenen Sammelstellen zu bringen oder, soweit vorhanden, bei einer entsprechenden kommunalen Sammlung oder bei freiwilligen Rücknahmesystemen der Hersteller oder des Handels abzugeben.

Voraussetzung
Holsystem:
Terminvereinbarung mit der EAD-Hotline, per Fax (0 61 51/13 46 393) oder E-Mail (ead@darmstadt.de) und Bereitstellung der Haushaltsgroßgeräte sowie Bildschirmgeräte am vereinbarten Abfuhrtag bis 6:00 Uhr am Straßenrand.
Bringsysteme:
Abgabe der verschiedenen Geräte nur zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Sammelstellen.

Tipp
Vermeiden Sie Abfälle: Kaufen Sie langlebige, geprüfte Geräte, die bei Bedarf repariert werden können.
Helfen Sie, Abfallgebühren zu sparen: Die Entsorgung der ausgedienten Elektrogeräte über die vorgesehenen Sammelsysteme entlastet die Abfallgebühren, weil die Hersteller im Rahmen ihrer gesetzlich auferlegten Produktverantwortung die Kosten für die Verwertung zu tragen und festgelegte Verwertungsquoten nachzuweisen haben.

GefahrenzeichenGesundheits- und Umweltschutz
Elektrogeräte bestehen aus cirka 1000 verschiedenen Substanzen, darunter wertvolle Rohstoffe (zum Beispiel Kupfer, Aluminium, Glas), aber auch umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe (zum Beispiel giftige Schwermetalle, Flammschutzmittel, PCB, Ozonschichtschädigende FCKW).
Beim Recycling werden Sekundärrohstoffe für den Wirtschaftskreislauf zurück gewonnen und Schadstoffe allgemeinwohlverträglich entsorgt. Dies schont natürliche Ressourcen und entlastet die Umwelt.

Stellen Sie die Haushaltsgroßgeräte/Bildschirmgeräte erst am vereinbarten Abholtag bis 6:00 Uhr morgens am Straßenrand bereit, frühestens am Vorabend ab 18:00 Uhr. Vorzeitig herausgestellte Geräte gefährden die Umwelt, insbesondere, wenn sie durch Vandalismus beschädigt und zerstreut werden, verschandeln das Stadtbild und wirken als Anziehungspunkt für wilde Müllablagerungen durch Dritte. Zuwiderhandlungen stellen deshalb einen Verstoß gegen die Abfallsatzung der Stadt Darmstadt dar und können als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.


Themenbox rechts


EAD direkte Links

Abfallkalender und Infomail

Abfuhrtermine und die Anmeldung zum kostenfreien Infomail finden Sie in der Entsorgungsdatenbank.

Klimaschutzprojekt