Rubrikbild Abfälle von A bis Z

Seiteninhalt


Alphabetischer Ratgeber

Icon Übersichtzurück zur Übersicht


Abfallvermeidung: Praxistipps

Abfälle, die gar nicht erst entstehen, müssen weder getrennt gesammelt noch zu den entsprechenden Entsorgern transportiert und recycelt oder beseitigt werden. Dadurch werden Kosten sowie Energie gespart und zudem die Umwelt geschont.

Vermeiden Sie Abfälle!

  • Kaufen Sie nur, was Sie wirklich brauchen.
  • Nehmen Sie zum Einkauf immer Korb, Tasche oder Netz mit. Praktisch ist auch ein Einkaufskorb am Fahrrad. Benutzen Sie keine Plastiktüten.
  • Geben Sie Ihren Kindern das Pausenbrot für die Schule oder den Kindergarten in Brotdosen oder Butterbrotpapier mit, statt es in Aluminiumfolie einzuwickeln.
  • Verzichten Sie auf unnötig verpackte Produkte und bevorzugen Sie Händler, die lose/offene Ware anbieten.
  • Verzichten Sie beim Einkauf auf Miniportionspackungen und wählen Sie Produkte, deren Verpackungen sich auf- oder nachfüllen lassen (Mehrfachverwendung).
  • Kaufen Sie Getränke möglichst nur in Pfand- beziehungsweise Mehrwegflaschen.
  • Meiden Sie Luxus- beziehungsweise Mogelpackungen.
  • Werfen Sie Dinge, die Sie nicht mehr brauchen, nicht einfach weg, sondern verkaufen oder verschenken Sie sie, damit auch andere noch etwas davon haben.
  • Meiden Sie beim Einkauf prinzipiell giftige oder umweltbelastende Stoffe/Produkte.
  • Achten Sie beim Kauf auf die Kennzeichnung durch Umweltsymbole, denn diese Produkte sind umweltfreundlicher.
  • Kaufen Sie langlebige Produkte, die unter Umständen auch repariert werden können.



Themenbox rechts


EAD direkte Links

Abfallkalender und Infomail

Abfuhrtermine und die Anmeldung zum kostenfreien Infomail finden Sie in der Entsorgungsdatenbank.

Klimaschutzprojekt