Rubrikbild Abfälle von A bis Z

Seiteninhalt


Alphabetischer Ratgeber

Icon Übersichtzurück zur Übersicht


Sonderabfall

Gefahrenzeichen Reizend  Gefahrenzeichen Sehr giftig  Gefahrenzeichen Gesundheitsschädlich  Gefahrenzeichen Explosionsgefährlich  Gefahrenzeichen Brandfördernd 
Gefahrenzeichen Ätzend  Gefahrenzeichen Leichtentzündlich  Gefahrenzeichen Giftig  Gefahrenzeichen Hochentzündlich  Gefahrenzeichen Umweltgefährlich

Preisliste (gültig bis 31.03.2017)

Preisliste (gültig ab 01.04.2017)


Abfallart

Abfälle, die in besonderem Maße gesundheits-, luft- und/oder wassergefährdend sind, zum Beispiel Altöl, Chemikalien, Entwickler, Fixierer, Farben, Lacke, Kleber, Fleckentferner, Gasentladungslampen, Holzschutzmittel, Lösungsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Pflege-, Reinigungs- und Desinfektionsmittel.

Herkunft
Darmstädter Privathaushalte,
andere Darmstädter Herkunftsbereiche mit weniger als 500 Kilogramm Sonderabfall pro Jahr (Sonderabfall-Kleinmengen-Verordnung)

Sammlung
Darmstädter Privathaushalte:

  • stationäre Sonderabfall-Sammelstelle beim EAD,
  • mobile Sonderabfall-Sammlung


für andere Darmstädter Herkunftsbereiche:
stationäre Sonderabfall-Sammelstelle beim EAD

Termine, Standorte und so weiter siehe unter Leistungen/Entsorgungsdatenbank/Sonderabfall-Kleinmengen

Auskunft beim EAD
Service-Telefon 06151 13 46000

Entsorgung
Sonderabfälle zur Verwertung: spezielle Recyclingunternehmen,
Sonderabfälle zur Beseitigung sind der HIM GmbH, Biebesheim, andienungspflichtig, die per Verordnung vom Land Hessen zum Zentralen Träger zur Organisation der umweltverträglichen Entsorgung der Sonderabfälle zur Beseitigung und der Sonderabfall-Kleinmengen bestimmt wurde (Telefon 0 62 58/89 50).

Preise/Gebühren
kommunale Sonderabfall-Sammlung:
für Darmstädter Privathaushalte ohne zusätzliche Gebühr,
Gebühr für andere Darmstädter Herkunftsbereiche: 6,60 € pro Kilogramm

Direktanlieferung von Sonderabfällen aus anderen Herkunftsbereichen bei der HIM GmbH: Preise auf Anfrage (Telefon 0 62 58/89 50)

Hinweis
Altöl und Batterien bitte primär bei den Verkaufsstellen abgeben, da diese zur Annahme gesetzlich verpflichtet sind und die Entsorgung dann nicht die Abfallgebühren belastet.
Altöl, Altölfilter, Asbest, mineralische Dämmstoffe, Elektronikschrott und Dispersionsfarben können aus Platzgründen am Sonderabfall-Mobil nicht angenommen werden.
Von der kommunalen Sonderabfall-Sammlung ausgeschlossen sind:

  • Abwehrreizgase (Polizei)
  • Gasflaschen (Fachhandel: Firma Reis & Molter, Otto-Röhm-Straße 79, Telefon 50 01 60 und Firma Schröbel, Pallaswiesenstraße 145, Telefon 95 86 50)
  • Feuerlöscher (Fachhandel, siehe unter Stichwort Feuerlöscher)
  • Munition, Sprengstoff (Kampfmittel-Räumdienst Hessen, Telefon 0 61 51/12 65 01)
  • radioaktive Abfälle (Hessische Landesanstalt für Umwelt, Außenstelle Kassel, Telefon 05 61/2 00 00)


Voraussetzung
Bitte beachten Sie bei der Anlieferung:

  • nur geschlossene Behältnisse anliefern
  • möglichst in Originalverpackungen beziehungsweise mit Originalbeschriftungen
  • pro Person können maximal 100 Kilogramm (mobile Sammlung max. 20 kg) angeliefert werden
  • Einzelgebinde dürfen nicht schwerer als 20 Kilogramm sein
  • das Volumen des Einzelgebindes darf 20 Liter nicht überschreiten


Tipp
Gefährden Sie nicht sich, andere Personen und die Umwelt:

  • Meiden Sie beim Kauf prinzipiell giftige oder umweltbelastende Stoffe und Produkte.
  • Achten Sie beim Kauf auf die Kennzeichnung durch Umweltsymbole, denn diese Produkte sind umweltfreundlicher.
  • Entsorgen Sie Sonderabfälle ausschließlich über die eigens hierfür angebotenen Sonderabfall-Sammlungen.

Dispersionsfarben auf Wasserbasis sind kein Sonderabfall und gehören eingetrocknet oder mit Papier und so weiter eingedickt im geschlossenen Eimer in die Restabfalltonne.
Leere Behältnisse (zum Beispiel Farbeimer und Dosen) gehören in den Gelben Sack.

Gesundheits- und Umweltschutz
Sonderabfälle gefährden in besonderem Maße die Gesundheit von Mensch und Tier sowie die Umwelt (Luft, Wasser, Boden, Ozonschicht). Sie sind deshalb besonders überwachungsbedürftige gefährliche Abfälle, bei deren Sammlung und Entsorgung zum Schutz des Allgemeinwohls spezielle Sicherheitsvorkehrungen zu beachten sind. Insbesondere sind die Bestimmungen des Gefahrstoff- und Gefahrgutrechtes zu berücksichtigen.

Extraservice
Annahme von Starter- und Gerätebatterien an der stationären Sonderabfall-Sammelstelle, soweit keine Rückgabe an den Verkaufsstellen erfolgt.
Annahme von Dispersionsfarben an der Recyclingstation gegen Entgelt (1,50 € pro Gebinde).


Themenbox rechts


Abfallkalender und Infomail

Abfuhrtermine und die Anmeldung zum kostenfreien Infomail finden Sie in der Entsorgungsdatenbank.

Klimaschutzprojekt