Rubrikbild Abfälle von A bis Z

Seiteninhalt


Alphabetischer Ratgeber

Icon Übersichtzurück zur Übersicht


Kompostierfähige Abfälle

Abfallart
Bioabfall, Grünabfall, Gartenabfälle, zum Beispiel Eier-, Obst- und Nussschalen, Gemüse- und Blumenabfälle, Grasschnitt, Laub, Ast- und Stammholz, Wurzelstöcke.
Küchenabfälle/Speisereste nur in privathaushaltsüblichen Mengen (für Abfälle aus Gaststätten/Großküchen gelten Sonderregeln).

Herkunft
Privathaushalte, andere Herkunftsbereiche

Sammlung
  • Biotonne (120 Liter, 240 Liter)
  • separate Grünabfall-Sammlung für Darmstädter Privathaushalte im Frühjahr und Herbst nach Terminvereinbarung mit der EAD-Hotline
  • EAD-Containerdienst
  • Direktanlieferung auf der Kompostanlage

Auskunft beim EAD
EAD-Hotline
Kompostierungsanlage 0 61 51/78 18 51

Entsorgung
Kompostierungsanlage Darmstadt-Kranichstein (siehe unter Leistungen/Entsorgungsdatenbank/Kompostierungsanlage)

Preise/Gebühren
Biotonne, separate Grünabfallsammlung und Direktanlieferung von Kleinmengen (PKW bis 5 Sitzplätze) auf der Kompostanlage für Darmstädter Privathaushalte ohne zusätzliche Gebühr.
EAD-Containerdienst-Preise auf Anfrage.
Anlieferungspreise der Kompostierungsanlage siehe unter Leistungen/Entsorgungsdatenbank/Kompostierungsanlage.

Hinweis
Hausmüll enthält cirka 30 bis 40 Prozent kompostierfähige Abfälle. Mittels Getrenntsammlung können diese nach dem Vorbild der Natur zu Kompost umgesetzt und in die Natur zurück geführt werden.

Voraussetzung
Biotonnen müssen am Abfuhrtag bis 6:00 Uhr morgens von den Nutzern am Straßenrand zur Leerung bereitgestellt und danach wieder zurück geholt werden. Abfuhrtermine siehe unter Leistungen/Entsorgungsdatenbank/Abfallkalender.
Die Biotonnen dürfen nur kompostierfähige Abfälle enthalten (siehe unter Stichwort Abfallsortierliste: Kurzübersicht/Bioabfall). Bitte geben Sie auch keine kompostierfähigen Kunststoffbeutel in die Biotonnen, da die Beutel bei der Kompostierung nicht schnell genug verrotten.
Biotonnen dürfen nicht schwerer als 80 Kilogramm sein, da ansonsten der Hebemechanismus am Sammelfahrzeug versagt.

Großholz: Wurzelstöcke, Äste und Stammholz mit einem Durchmesser von über 10 Zentimeter müssen separat auf der Kompostanlage angeliefert werden, da sie den Pressmechanismus der Sammelfahrzeuge beschädigen können (Selbstanlieferung oder EAD-Containerdienst).

Grünabfall-Sammlung: Grünabfälle bitte mit kompostierfähiger Kordel/Schnur gebündelt oder in Papiersäcken/Pappkartons gefüllt bis 6:00 Uhr morgens am vereinbarten Abfuhrtag am Straßenrand bereitlegen. Plastiksäcke, Draht und Kunststoffkordeln sind unzulässig, da sie die Kompostierung stören.

Tipp
Damit Sie nicht durch Insekten und unangenehme Gerüche aus Ihren Biotonnen belästigt werden oder der Bioabfall im Winter im Behälter festfriert:
  • Stellen Sie Ihre Biotonne im Sommer in den Schatten (Wärme fördert die Zersetzung des Bioabfalls) und im Winter an einen frostgeschützten Platz.
  • Legen Sie mehrere Zeitungen und/oder Pappe auf den Boden Ihrer Biotonne. Diese Grundlage bindet entstehendes Sickerwasser, so dass der Bioabfall nicht verfault oder im Winter festfriert.
  • Geben Sie auch zwischendurch ausreichende Mengen Zeitungspapier mit in die Biotonne.
  • Wickeln Sie Ihre Küchenabfälle in Zeitungspapier ein oder benutzen Sie Papiertüten (diese gibt es zum Beispiel beim EAD für 2,50 € pro 20 Stück).
  • Halten Sie Ihre Biotonne und Ihr Sammelgefäß in der Küche stets geschlossen, damit Insekten keinen Zugang finden (zum Beispiel Fliegen keine Eier in den Bioabfall ablegen).
  • Stellen Sie Ihre Biotonne regelmäßig zur Entleerung bis 06:00 Uhr morgens am jeweiligen Abfuhrtag am Straßenrand bereit, auch, wenn der Behälter nur teilweise gefüllt ist.

Hobbygärtner: Kompostieren Sie selbst und wenden Sie Ihren Kompost im Garten an (siehe unter Stichwort Eigenkompostierung).

Luftaufnahme der Darmstädter KompostanlageUmweltschutz
Auf der Darmstädter Kompostierungsanlage wird aus getrennt gesammelten Küchen- und Grünabfällen hochwertiger, hygienisierter, qualitätsgeprüfter Kompost mit RAL-Gütezeichen erzeugt, der als humusreiches Bodenverbesserungs- und Düngemittel auf gärtnerisch und landwirtschaftlichen Nutzflächen zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit eingesetzt wird.




Themenbox rechts


Abfallkalender und Infomail

Abfuhrtermine und die Anmeldung zum kostenfreien Infomail finden Sie in der Entsorgungsdatenbank.

Klimaschutzprojekt